Erfahre in diesem Artikel, ob Ausfluss vor der Periode normal ist und welche Bedeutung die Farbe und Konsistenz haben.

Viele Frauen erleben in den Tagen vor ihrer Periode eine Veränderung in ihrem vaginalen Ausfluss. Dieser Ausfluss kann verschiedene Farben, Konsistenzen und Gerüche aufweisen und ist ein natürlicher Teil des weiblichen Menstruationszyklus.

In diesem Artikel werden wir näher darauf eingehen, was Ausfluss vor der Periode bedeutet, warum er auftritt und wann es ratsam ist, einen Arzt aufzusuchen.

Wie sieht Ausfluss vor der Periode aus?

Ausfluss vor der Periode, auch bekannt als prämenstrueller Ausfluss, bezieht sich auf die Veränderungen im vaginalen Ausfluss, die einige Tage vor Beginn der Menstruation auftreten können. Dieser Ausfluss kann eine dickere Konsistenz haben als der Ausfluss zu anderen Zeiten im Zyklus und eine milchige, weisse oder gelbliche Farbe aufweisen.

Ausfluss vs. Zervixschleim - was ist der Unterschied?

Vielleicht hast du im Zusammenhang mit dem Ausfluss den Begriff Zervixschleim gehört. Um im folgenden beide Begriffe klar von einander trennen zu können, geben wir dir hier eine kurze Übersicht:

Ausfluss

  • Der Begriff "Ausfluss" bezieht sich auf jegliche Sekrete, die aus der Vagina austreten können. Dies kann ein breites Spektrum von Flüssigkeiten umfassen, die von den Schleimhäuten der Vagina, des Gebärmutterhalses und des Gebärmutterhalskanals produziert werden.
  • Ausfluss kann durch verschiedene Faktoren wie hormonelle Veränderungen, sexuelle Erregung, Infektionen oder Entzündungen beeinflusst werden. Es kann verschiedene Farben, Konsistenzen und Gerüche haben, abhängig von der zugrunde liegenden Ursache.

Zervixschleim

  • Der Zervixschleim ist eine spezifische Art von Scheidenausfluss, der vom Gebärmutterhals produziert wird.
  • Er spielt eine wichtige Rolle im Fortpflanzungsprozess, insbesondere während des Menstruationszyklus. Er variiert in Farbe, Konsistenz und Menge je nach Phase des Zyklus und hormonellen Veränderungen.
  • Während des Menstruationszyklus wird der Zervixschleim unter dem Einfluss von Östrogen und Progesteron produziert. Er dient dazu, Spermien zu transportieren und zu schützen sowie den Transport von Spermien zur Eizelle während des Eisprungs zu erleichtern.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass sich Ausfluss auf alle Scheidensekrete bezieht, während der Zervixschleim speziell das Sekret des Gebärmutterhalses ist, das eine wichtige Rolle bei der Fortpflanzung spielt.

Wenn du mehr über den Zervixschleim wissen möchtest, empfehlen wir dir diesen Artikel.

Was bedeutet der Ausfluss vor der Periode?

Der Ausfluss vor der Periode wird durch hormonelle Veränderungen im Körper verursacht. Während des Menstruationszyklus durchläuft der Körper einer Frau verschiedene Phasen, die von Hormonen wie Östrogen und Progesteron gesteuert werden. In der zweiten Zyklushälfte, nach dem Eisprung, steigt der Progesteronspiegel an, was zu Veränderungen im vaginalen Ausfluss führen kann.

Im Folgenden geben wir dir einen einen kurzen Überblick, was Ausfluss vor der Periode bedeuten kann, was normal ist und was du abklären solltest:

Weisser Ausfluss

Ausfluss hält das Gewebe in der Scheide gesund und feucht. Der weisse Ausfluss, der über den ganzen Zyklus hinweg auftreten kann, wird als Leukorrhoe bezeichnet. Das Scheidensekret besteht aus Flüssigkeit und Zellen, die aus der Scheide ausgeschieden werden, und kann auch leicht gelb aussehen.

Der Zeitpunkt nach dem Eisprung und vor deiner Periode wird als Lutealphase bezeichnet. In dieser Zeit herrscht das Hormon Progesteron vor. Unter dem Einfluss von Progesteron wird der Ausfluss milchig oder weiss.

Klebriger oder cremiger Ausfluss erschwert es den Spermien den Muttermund zu erreichen. Das macht Sinn, denn diese Art von Schleim tritt meist dann auf, wenn du nicht mehr fruchtbar bist- zwischen dem Eisprung und dem Beginn der Periode.

Andere Gründe für weissen Aufluss können sein:

  • Hormonelles Verhütungsmittel
  • Schwangerschaft
  • Hefepilzinfektion

Klarer Ausfluss

Zum Zeitpunkt des Eisprungs ist dein Zervixschleim spinnbar und klar. In dieser fruchtbaren Phase hast du vermehrt Ausfluss, der es den Spermien besonders leicht macht, deine Gebärmutter zu erreichen. Der Östrogenspiegel hat nun seinen Höhepunkt erreicht.

Hellroter bis brauner Ausfluss

Einige Tage vor deiner Periode treten eventuell bereits bräunliche Schmierblutungen auf, die auf den Hormonabfall zurückzuführen sind. Viele Frauen bevorzugen in dieser Zeit Slipeinlagen.

Mit dem ersten Tag deiner Regelblutung beginnt dein neuer Zyklus. Durch die hormonelle Umstellung sind dein Östrogenspiegel sowie dein Progesteronspiegel sehr niedrig. Das Periodenblut besteht aus Blut, der abgestossenen Gebärmutterschleimhaut und Scheidensekret. Am Anfang der Periode ist es hellrot und wird danach immer dunkler. Gegen Ende der Periode (etwa am 4. oder 5. Tag deines Zyklus) wirst du eher braunen Ausfluss bemerken. Kurz nach deiner Monatsblutung wird nur wenig Scheidensekret austreten und der Scheideneingang fühlt sich eher trocken an.

Blutungen ausserhalb der Periode sollten jedoch unbedingt abgeklärt sein. Diese werden in einzelnen Fällen von Polypen, Infektionen oder Krebserkrankungen verursacht. Dies trifft auch auf Frauen, bei denen nach den Wechseljahren plötzlich eine Blutung auftritt, zu.

Gelblicher und grüner Ausfluss

Wenn dein Ausfluss generell gelblich ist, ist das völlig normal. Ist dein Ausfluss jedoch in einem grellen Gelb oder grünlich kann dies ein Indikator für eine Geschlechtskrankheit oder eine bakterielle Vaginose sein, die häufig in Kombination mit einem fischigen Geruch auftritt.

Rosa Ausfluss

Ein rosa Ausfluss kann zu Beginn der Periode auftreten. Dieser wird dann im weiteren Verlauf hellrot bis zu einem dunklen Braun. Ein weiterer Grund für rosa Ausfluss kann eine Einnistungsblutung sein, die geschätzt etwa 25 % aller Schwangeren beobachten. In einigen Fällen kann es auch nach dem Geschlechtsverkehr oder leichten Verletzungen zu einem rosa Ausfluss kommen.

Grauer Ausfluss

Ein grauer oder weiss-grauer Ausfluss kann ein Anzeichen für eine bakterielle Vaginose sein. Tritt eine bakterielle Vaginose in der Schwangerschaft auf, kann dies zu einem vorzeitigen Blasensprung, Wehen oder einer Frühgeburt führen. Aus diesem Grund sollte diese Erkrankung immer behandelt werden.

Ist vermehrter Ausfluss ein Schwangerschaftsanzeichen?

Ja, vermehrter Ausfluss kann ein Anzeichen für eine Schwangerschaft sein, insbesondere wenn er von anderen Symptomen begleitet wird. Besonders in der Frühschwangerschaft kommt es zu einem raschen Hormonanstieg, was zu einer Zunahme des vaginalen Ausflusses führen kann. Dieser Ausfluss kann dünnflüssiger und milchig sein. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass vermehrter Ausfluss allein kein definitives Anzeichen für eine Schwangerschaft ist und auch andere Ursachen haben kann. Wenn du vermutest, schwanger zu sein, solltest du einen Schwangerschaftstest durchführen und gegebenenfalls deinen Gynäkologen aufsuchen.

Wann ist Ausfluss vor der Periode nicht normal?

Die Farbe und Konsistenz des Ausflusses vor der Menstruation können je nach individuellem Hormonhaushalt und anderen Faktoren variieren. Einige Frauen bemerken einen cremigen Ausfluss, während andere möglicherweise dünnen, klaren Ausfluss haben. Die Farbe kann von weiss über gelblich bis hin zu leicht bräunlich variieren. Diese Variationen sind normalerweise kein Grund zur Besorgnis, solange der Ausfluss keinen unangenehmen Geruch hat oder von anderen Symptomen begleitet wird.

In folgenden Fällen solltest du jedoch stutzig werden und besser deinen Frauenarzt oder deine Frauenärztin aufsuchen:

  • Wenn der Ausfluss einen unangenehmen Geruch hat oder von Juckreiz, Brennen oder Schmerzen im Intimbereich begleitet wird. In einigen Fällen kann es sein, dass die Vulva der Frau (insbesondere die grossen und kleinen Schamlippen) brennt, juckt oder gerötet ist.
  • Wenn der Ausfluss ungewöhnlich stark ist oder plötzliche Veränderungen in Farbe oder Konsistenz auftreten. So kann grüner Ausfluss auf eine bakterielle Infektion hinweisen.
  • Wenn der Ausfluss von anderen Symptomen wie Fieber oder Unterleibsschmerzen begleitet wird.

Fazit

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Ausfluss vor der Periode ein normaler Bestandteil des weiblichen Zyklus ist. Dieser Ausfluss kann verschiedene Farben, Konsistenzen und Gerüche aufweisen und wird durch hormonelle Veränderungen im Körper verursacht. Der Ausfluss kann von hellrot bis braun während der Periode bis hin zu weiss oder gelb variieren. In der Konsistenz kann er klebrig bis flüssig und spinnbar sein, je nach Zyklusphase.

Wenn du einen Kinderwunsch hast, kann der Ausfluss ein guter Indikator für deine fruchtbaren Tage sein. Vermehrter Ausfluss kann auch ein mögliches Anzeichen für eine Schwangerschaft sein, insbesondere wenn er von anderen Symptomen begleitet wird.

Es ist wichtig, dass ungewöhnlicher Ausfluss, begleitet von Symptomen wie unangenehmem Geruch, Juckreiz, Brennen, starken Veränderungen in Farbe oder Konsistenz oder anderen Beschwerden, ärztlich abgeklärt wird, um mögliche Infektionen oder andere Erkrankungen auszuschliessen.

Hast du einen Kinderwunsch und möchtest dich von unseren Expert:innen beraten lassen? Vereinbare hier ganz unverbindlich einen Beratungstermin für ein kostenloses Erstgespräch.